Handyapps sind Produkte, die viele Kunden erwerben. Die Tendenz ist steigend. Im letzten Jahr gab es in Deutschland knapp 1,7 Milliarden heruntergeladene Apps, und die Zahl der App-Downloads wächst stetig. Die Grundlage des Booms ist die jährlich steigende Verkaufszahl der Smartphones und Tablets. Die Anwendungen verbessern die mobilen Endgeräte und sind für nahezu jeden Bereich verfügbar.

le Methode, um mehr Kunden zu gewinnen

Es ist demzufolge lukrativ, eigene Applikationen zu bauen. Unternehmen benötigen in der heutigen Zeit eine firmeneigene Anwendung, um ihre Beziehung zum Kunden zu stärken. Mit ihrer Hilfe sind Geschäftsleute ferner in der Lage, eine bestimmte Personengruppe als Kunden zu gewinnen. Sobald jemand eine App selbst anfertigt, bedarf sie der permanenten Aktualisierung. Mithilfe eines Baukastens geht dies simpel via Internet vonstatten. Der Ersteller wählt unter anderem die Schriftfarbe, die Größe und die Schriftart aus. Zudem besteht die Möglichkeit, multimediale Dateien wie Fotos und Videos hinzuzufügen. Ein Baukasten ist vorteilhaft, da die Nutzer der App Umgestaltungen frühzeitig sehen. Somit ist ein permanentes und teils lästiges Update via App-Store entbehrlich.

Der App Baukasten ermöglicht es, Push-Nachrichten zu versenden, um die Kundschaft über neue Angebote zu informieren. Die Nachrichten erscheinen auffällig auf dem Bildschirm. Wer seine App mangels Erfahrung nicht selbst erstellen möchte, kann dies beim Anbieter des App-Baukastens in Auftrag geben. Die Baukästen sind fix, günstig und komfortabel. Die individuelle Gestaltung bleibt stets dem Unternehmer überlassen.

vielseitiges Angebot für praktisch jede Branche

In kürzester Zeit ist die App erstellt. Mithilfe des App-Baukastens kann jeder seine eigene App erstellen, ohne einen Kurs zum Entwickler belegt zu haben. Der Ersteller der App entscheidet zwischen mehreren Layouts und Modulen. Zu den verfügbaren Modulen gehören Podcasts, RSS-Feeds, die aktuelle Nachrichten anzeigen, und eine GPS-Navigation. Ferner gibt es Übersichten zu diversen Veranstaltungen und Restaurants. Der Nutzer der App erhält dadurch die Möglichkeit, unproblematisch einen Tisch zu reservieren. Die Ersteller machen sich idealerweise vorher Gedanken, welche Module für die Zielgruppe vorteilhaft sind. Das ist eine wichtige Voraussetzung, um eine hohe Kundenzahl zu erhalten. Sind keine geeigneten Module für die spezielle Branche im App-Baukasten vorhanden, finden die Anbieter eine Lösung, um den jeweiligen Kunden zufriedenzustellen.

Über den Autor

Wir von uptechblog.at informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Technik. Die Redaktion gibt Ihnen einen Überblick zu den neusten Smartphones, Tablets, Computer und vieles mehr.

Datenschutzinfo